Dein Start mit Affiliate Marketing


​Für den Start mit Affiliate Marketing gibt es heutzutage einige Möglichkeiten, die ich Dir hier auf der Seite vorstellen möchte. ​Ich ​nutze seit Jahren selbst ​Affiliate Marketing Partnerschaften, um monatlich online Geld damit zu verdienen. Mittlerweile habe ich einiges an Erfahrung mit diesem Business gesammelt und möchte mein Wissen auf den Seiten mit Dir teilen.

Für einen erfolgreichen Start benötigst Du Reichweite. Deshalb rate ich Dir, dass Du Dir ein passendes Produkt zu Deiner Nische suchst und eine Seite (Landingpage) erstellst, wo Du darüber berichtest.

​Inhaltsverzeichnis:

​Rubrik 1:

​Nischenthema finden & Landingpage erstellen

​Rubrik 3:

​Passende Produkte finden

​Rubrik 2:

​Zielgruppe erreichen & Vertrauen aufbauen

​Rubrik 4:

​E-Mail-Liste erstellen & in Social Media teilen

​Nischenthema finden & Landing Page erstellen


Sofern Du Dich nicht schon mit Deiner Thematik befasst solltest Du ​Dir spätestens jetzt überlegen, ​​mit was Du Dich in Zukunft beschäftigen möchtest. Hast Du Hobbys? Arbeitest Du ​mit Leidenschaft im Garten? Kochst Du gerne und kreierst Du neue Kochrezepte? Oder bist Du vielleicht handwerklich begabt? ​Denn einfacher wäre Dein Start mit Affiliate Marketing, wenn Du einen Bereich wählst, der Dir besonders liegt. Nach der Themenwahl wäre es empfehlenswert, wenn Du eine Landing Page erstellst und darin über Dein erworbenes Produkt berichtest.

​Was ist eine Nische?

Eine sogenannte Nische wird als Ausschnitt eines Gesamtmarktes bezeichnet. Also Du beschäftigst Dich z.B. mit dem Thema Sport. Wählst Du bei der Website Erstellung einen Gesamtmarkt aus, dann wird es recht schwer werden eine gute Platzierung zu erreichen. Deshalb ist es empfehlenswert, wenn Du über eine Unterkategorie wie z.B. ​"Rote Rosen" schreibst. Natürlich solltest Du in diesem Gebiet schon ein Vorwissen haben, also über Deine Erfahrungen berichten. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dich in erster Linie orientierst. Hilfreich ist, wenn Du für die Themenwahl eine Mindmap erstellst. In der Mitte eines Blattes setze den Hauptbegriff ein und in daraus ergebenen Ästen einzelne Unterbegriffe. Gibt es noch weitere Unter-Unterbegriffe, dann füge diese in den verzweigten Ästen zur Unterkategorie ein.

​Wann handelt es sich ​um eine Nische?

​​Dein Start mit Affiliate Marketing gelingt Dir, wenn Du Dich mit einem Thema befasst, ​mit dem sich zuvor noch nie jemand oder nur wenige beschäftigten. Dies findest Du heraus, ​indem Du Dein Thema in ​die Google Suchleiste eingibst und in den Ergebnissen wenige Seiten findest, die sich intensiv damit auseinandersetzen. Vielleicht schließt Du damit sogar eine Marktlücke?

​Wann erst ist eine ​Nische lukrativ?

​Bei der Themenwahl solltest Du darauf achten, dass das Thema, das Du behandeln möchtest nicht zu ausgefallen ist auch wenn Du weit und breit damit der/die Einzige am Markt bist. Denn wer begibt sich z.B. auf die Suche nach einer rosaroten ​Plastik-Mülltonne? Niemand! Denn kein Mensch interessiert sich dafür! Geschweige denn nicht mal Suchroboter würden daran denken. Deshalb empfehle ich Dir für Deinen Start im Affiliate Marketing eine Thematik zu wählen, die dem Markt auch interessiert.

​Was ist eine Landing Page?

​Eine sogenannte Landing Page ist nichts anderes als eine Unterseite Deiner Website, auf die ein Besucher landet, wenn dieser z.B. durch eine Werbung in Facebook aufmerksam wurde. Der Unterschied zu den üblichen Seiten ist, dass es sich ​hierbei nur um das eine Thema handelt. Ansonsten findet man nichts Weiteres! Also keine diversen Menüs im Header, im Footer oder in der Sidebar bzw. keine ablenkenden Angebote. Die einzigen Links befinden sich in einer Schaltfläche (Button), um z.B. ein Produkt zu kaufen.

​Weshalb soll ich eine Landing Page für mein Affiliate Produkt erstellen?

​Ganz klar, damit sich Deine Besucher​ sich auf Dein Produkt fokussieren. ​Dein Start mit Affiliate Marketing gelingt Dir, wenn Du über Deine Erfahrung zum Produkt und gegebenenfalls über den Vendor berichtest. Erzähle ihnen welche Vorteile sie damit haben und leite sie durch ​etwaige Einheiten (z.B. Module), um mehr über den Hintergrund zu erfahren.

​Zielgruppe erreichen & Vertrauen aufbauen


​Ein weiteres wichtiges Element bei Affiliate Marketing ist die Zielgruppenfindung. Passt Dein erworbenes Produkt zu Deiner bisherigen Nische, dann überlege Dir wie Du Deiner Zielgruppe dementsprechend Mehrwert bieten kannst. Vertrauen schaffst Du, ​indem Du etwas über Dich bzw. über Deine ​Meinung und Erfahrungen zum erworbenen Produkt berichtest. Gerne gesehen werden auch Bilder von Dir mit dem Produkt. ​

​Wie finde ich meine Zielgruppe?

​Für die Zielgruppenfindung gibt es genau drei Schritte, die ​Vladislav Melnik ​bei chimpify.de sehr schön umschreibt:

  • "Brainstorme ​jegliche Gruppen, denen Du mit Deinem auserwählten Thema helfen kannst." - ​Damit ist gemeint, dass Du Dir ​etwaige Wunschkunden ​erstellst. Sind es eher weibliche oder männliche Nutzer? Welche Berufe üben sie aus? Welche Interessen bzw. welche Zweifel haben sie denn? Hilfreich hierfür wäre ein sogenannter Kundenavatar, wo Du Dir jegliche Informationen zu ​den Wunschkunden notierst.
  •  "Wähle Dir die Gruppe aus, die für Dich am attraktivsten ist" - Gibt es mehrere fiktive Kunden? Dann solltest Du Deinen Fokus auf einen gewissen Bereich legen. Zum Beispiel: Du beschäftigst Dich mit der Aufzucht von Rosen. Dann wäre die passende Berufsgruppe: Floristen, Gärtner, Blumenbinder... Beginne mit der Gruppe, die für Dich am meisten zutrifft wie beispielsweise die Floristen. Wenn diese Berufsgruppe schon genügend hiervon gehört hat, dann nehme die Blumenbinder mit ins Boot. Hast Du alles richtig gemacht, dann erreichst Du ​immer mehr Aufmerksamkeit.
  • "Schreibe nur für diese Gruppe" - Gibt es eine Gruppe mit den meisten Interessenten? Dann fokussiere Dich ​darauf. ​Passe Deine Seite so an, sodass sich diese Gruppe auch angesprochen fühlt. Ebenfalls solltest Du die Beiträge z.B. in Social Media hierfür anpassen, ​indem Du den Link zu Deiner Seite setzt.

Möchtest Du Deine Zielgruppe für Deine Werbeanzeigen auf Facebook finden? Dann hätte ich ein Video von einer meiner Mentoren für Dich. Nico Lampe ist ein junger bekannter Marketer, der sich für den Erfolg mit Facebook spezialisiert hat.

​Video: ​Zielgruppe für Werbeanzeigen auf Facebook finden​ - Nico Lampe

​Wie schaffe ich Vertrauen ​in Affiliate Marketing?

​Vertrauen schaffst Du, wenn Du hilfreiche sowie nützliche Inhalte erstellst. Überlege Dir, wie Du mit Deinem erworbenen Produkt einen potenziellen Kunden behilflich sein kannst. Besonders wichtig ist, dass Du ehrlich zu den Interessenten bist. Mache keine leeren Versprechungen. Meine Mutter sagte immer: "Bleibe am Boden!". In der Kindheit hörte ich diesen Spruch nicht gerne, aber im Erwachsenenalter weiß ich den Rat zu schätzen. Denn es hat wenig Sinn, ​wenn man beim Texten übertreibt und andere ausbootet. Dies wirkt auf die Leser recht unglaubwürdig und führt dazu, dass Dein Produkt gar nicht gekauft wird. Außerdem solltest Du ​auch das Produkt weiterempfehlen, was Du selbst gut findest. ​Das Kundenvertrauen verstärkt sich, wenn Du eine persönliche Note einbringst. Informiere die Leser nicht nur über die Seite, sondern auch wer dahinter steckt. Füge ein Bild von Dir hinzu und erstelle einen Text über Deine Meinung zum Produkt. Eines Deiner Ziele könnte sein, dass Du eine Zielgruppe erreichst, die Dir vertraut.

​Passende Produkte finden


​Ähnlich wie bei der Nischenfindung solltest Du vorgehen. Hierbei überlege Dir, welches Produkt zu Deiner Nische sowie zu ​Deiner Zielgruppe passt. Welches Produkt würdest Du auf jeden Fall kaufen? ​​Welches Produkt würdest Du auf jeden Fall weiterempfehlen? Mache aber bei der Produktwahl nicht den Fehler, dass Du bevorzugt auf die ​Höhe der Provision achtest, da ​ansonsten Produkte mit höheren Ertragschancen vorab ausgeschlossen werden.

​Zu welchen Produkten generiere ich mehr Traffic

​Mehr Traffic bedeutet: mehr Besucher und das erreichst Du schlichtweg, wenn Deine Seiten Google-freundlich optimiert wurden. ​Halte in Google & Co. Ausschau nach diversen Suchbegriffen, die öfters von Nutzern angeklickt wurden und wie groß der Wettbewerb ist. Dadurch steigt ​Deine Chance, dass Du genug Traffic einer kauffreudigen Zielgruppe erreichst.

​Video: Wie kann ich Traffic generieren - ​Gunnar Kessler

​Welches Produkt brauchen meine Leser wirklich?

​Optimierst Du ​Deine Seiten und analysierst Du regelmäßig, dann kennst Du die Intentionen und Bedürfnisse Deiner Besucher. Falls Du Dir aber nicht sicher bist, dann frage Deiner Zielgruppe, indem Du z.B. eine Umfrage in Facebook erstellst. Anhand ​der Interessen suche in Netzwerke oder Partnerprogramme nach geeignete Produkte.

​ ​Authentische Weiterempfehlung von Produkten

​Bleibe so wie Du bist, denn Leser fühlen sich wohl, wenn Du die Produkte in Deiner Art und Weise weiterempfiehlst. Deshalb solltest Du auch nur dann für ein Produkt ​werben, wenn Du selbst davon überzeugt bist. Ein guter Tipp: Wähle Produkte, die Du selbst auch Deinen engsten Freunden und Verwandten empfehlen würdest.

​Das Produkt ​sollte ​passend ​zu Deiner Nische sein

​Bloggst Du regelmäßig zu einem Thema und veröffentlichst Du Deine Beiträge in Social Media, dann ist es umso wichtiger, dass das Produkt mit dem Inhalt abgestimmt wird. Erinnere Dich zurück. Wir haben sich auf der Seite mit der Nische: "Aufzucht von roten Rosen" beschäftigt. Wählst Du aber ein Produkt zum Thema: "Abholzen von Regenwäldern", dann wird der Inhalt wohl nicht ​zu Deinem erworbenen Produkt und auch zu Deiner Zielgruppe passen​.

​E-Mail-Liste erstellen & in Social Media teilen


​Der letzte Schliff, bevor Du Dein Affiliate Produkt für die Öffentlichkeit zugänglich machst ist die Erstellung eines Freebies. Dies kann eine ein- bis dreiseitige Checkliste sein oder ein Guide, wo Deine Besucher eine Kurzanleitung finden. Biete dieses Produkt kostenlos an, sobald sie sich für Deinen Newsletter angemeldet haben. Ebenfalls viel Traffic erreichst Du, wenn Du Dein erworbenes Produkt in Facebook & Co. teilst.

​Erstelle ein Freebie und binde es in Deiner Landing Page ein

​Gibt es etwa eine Anleitung, die Du kostenlos anbieten möchtest? Oder haben sogar schon Deine Besucher danach gefragt? Dann ist es doch eine geniale Idee, wenn Du ein Freebie kreierst und diesen zur Verfügung stellst, sobald sich jemand für den Newsletter angemeldet hat. ​Ebenfalls ​könntest Du die Nutzer informieren, wenn das Produkt zu einem günstigeren Preis erhältlich ist. Füge Dein Freebie oder die Produkt-Aktion anschließend in Deine Landing Page ein.

​Die Newsletter Anmeldung

​Du hast ein Freebie erstellt und möchtest, dass sich ein Nutzer einträgt? Hierfür eignet sich eine sogenannte Call-To-Action, also ein hierfür entwickelter Bereich, wo man durch Klicks auf den Button die Daten im neuen Fenster einfügt. Oder, Du kannst die Felder (Lead-Generation) direkt auf der Seite einfügen.

​Eine Software für E-Mail Marketing?

​Wenn Du mit WordPress eine Website erstellt hast, dann gibt es einige Plugins, die ​ein Service kostenlos zur Verfügung stellen. Ich empfehle Dir hierfür Mailchimp​ zu verwenden. Denn von diesem Anbieter kannst Du einiges kostenlos nützen (z.B. Kampagnen wie in etwa ein monatliches Blog-update, Willkommen-Nachricht etc.) erstellen, die Nachrichten kreativ gestalten, Betreuung der E-Mail-Liste und vieles mehr. Außerdem lässt sich Mailchimp recht einfach mit WordPress verbinden.

​Soll auf die DSGVO konforme Gestaltung geachtet werden?

Ja, es ist enorm wichtig, dass Du Deine Seiten, Leadgeneration (wo sich Deine Besucher z.B. für den Newsletter eintragen) sowie den Newsletter DSGVO konform gestaltest. Du solltest Deine Besucher über die Speicherung ihrer Daten informieren, sowie auch weshalb die Daten eben gespeichert werden (in etwa zur Versendung des Newsletters). Ermögliche es durch ein Double-OptIn, dass sich Deine Besucher nachdem sie sich eingetragen haben unmittelbar danach wieder austragen können, damit sie keine weiteren Nachrichten mehr erhalten. Außerdem ist es enorm wichtig, wenn es im Footer jeder E-Mail die Option gibt, dass man sich zu jederzeit ohne Komplikationen wieder austrägt.

​Teilen in ​den Social Media Portalen

​Am schnellsten generierst Du Traffic auf Deine Seiten, wenn Du sie regelmäßig ​in den Social Media Kanälen teilst. Aufmerksam werden Nutzer, wenn Du mit Deinem Produkt eine Lösung zu einem etwaigen Problem anbietest. Füge passende Emojis sowie Deinen Affiliate-Link hinzu. Diesen erhältst Du nach der Produktbewerbung in Netzwerke sowie Partnerprogramme. Dieser besteht aus dem Produktlink + Anhang (z.B. Deine ID).

​Die beste Posting-Zeit in Social Media

​Du bist ein Frühaufsteher oder etwa eine Nachteule und möchtest Deine Beiträge in Facebook veröffentlichen? Schön und gut, aber z.B. um 3 Uhr in der Früh sind nicht viele User online und die Chancen sind daher sehr gering Aufmerksamkeit zu erreichen. Deshalb empfehle ich Dir, dass Du Deine Beiträge zu den Zeiten online stellst, wann die meisten User online sind. Doch wann erreichst Du die meisten Menschen in den sozialen Netzwerken?

  • ​Facebook: 1​3 - 16 Uhr & 18 - 22 Uhr
  • Twitter: 8 - 10 Uhr, 11 - 13 Uhr & 16 - 19 Uhr
  • Instagram: 18 - 23 Uhr
  • LinkedIn: 8 - 10 Uhr & 16 - 18 Uhr
  • ​Xing: 7 - 10 Uhr & 17 - 18 Uhr